Aktuell

Aktuell

Aktuell

Oktober 2011

Ein Teil der Restwärme ging bislang in Form von warmen, gereinigten Rauchgasen auf dem Weg über die beiden Schornsteine in die Umgebung verloren. EVI hat mit einem Investment von 1,5 Millionen Euro in die umweltgerechte Nutzung dieses Potenzials eine zukunftsgerechte Entscheidung getroffen: Der jährliche Wärmeverlust verringert sich durch den Einbau von zwei Wärmetauschern künftig um circa 64.000 MWh - zugleich können 12.000 MWh mehr Energie gewonnen werden. Daraus resultiert eine äquivalente CO2 Vermeidung von 9.000 Tonnen, die entsprechend durch fossile Brennstoffe verursacht würden.

Die beiden Wärmetauscher sind geliefert worden durch das Schweizer Unternehmen Flucorex. Der Einbau wurde im August/September 2011erfolgreich realisiert.